Alle Beiträge von Werner Kaufmann

Königsindisch

Computerprogramme bewerten Raumvorteil – meiner Meinung nach zu Unrecht – mit ca. 0.3-0.4 Bauerneinheiten. Deswegen sehen sie Weiss immer mit etwa +0.5 im Vorteil. Ausserdem ’sehen‘ sie den konkreten kurzfristigen Vorteil am Damenflügel, missachten aber den langfristigen schwarzen Königsangriff. Dass Königsindisch lebt, beweisen Weltklassespieler wie Hikaru Nakamura immer wieder. Insbesondere Viktor Bologan hat Entscheidendes zur Theorie dieser Verteidigung beigetragen. Seine 400-seitige Königsindisch-Bibel ist das Mass aller Dinge. Königsindisch weiterlesen

Drachen

Der Drachen ist im modernen Fernschach eine der erfolglosesten Eröffnungen überhaupt. Auch im Nahschach sind die statistischen Werte nicht berauschend. Trotzdem hat der Drachen eine eingeschworene Fangemeinde. Ein echter Drachenspieler bleibt seiner Eröffnung ein Leben lang treu und feilt immer an seinen Theoriekenntnissen. Der Drachen ist wegen seiner taktischen Natur für aufstrebende Spieler eine hervorragende Waffe. Drachen weiterlesen

Partiensammlungen

[asa lade]1901983218[/asa]€ 18.00[asa buch]1901983218[/asa][asa lade]1857443470[/asa]€ 14.00[asa buch]1857443470[/asa][asa lade]1904600042[/asa]€ 17.00[asa buch]1904600042[/asa][asa lade]1901983765[/asa]€ 17.00[asa buch]1901983765[/asa]

 

 

Endspielanalysen

André Chéron, Lehr- und Handbuch der Endspiele. Alle vier Bände zusammen. Engelhardt, Berlin 1970. Rotes Leinen. € 120.00

Edmar Mednis, Stratecic Themes in Endgames. Second Edition, Coraopolis, Pennsylvania 1991. Softback 124 S. € 10.00

Edmar Mednis, Endspiel-Training. Nicht nur für Anfänger. Beyer, Hollfeld 1998. Hardcover 226 S. € 17.80

Federau / Bachmann / Seidel, Dame gegen zwei Türme im Mittelspiel und Endspiel. Verlag für Schachtheorie, Berlin 1993. Hardcover 135 S. € 28.00

Lothar Nikolaiczuk, Endspieltechnik à la Bobby Fischer. Dreier, Mannheim 1990. Broschur 74 S. € 6.00

John Nunn, Taktische Schachendspiele. Falken, Niedernhausen 1985. Softback 200 S. € 12.00
Ein Klassiker.

Mihai Radulescu, finaluri compexe in Sah. Bukarest 1978, Softback 232 S 10.00

Jon Speelman, Analysing the Endgame. Practical endings studied in depth. Batsford, London 3rd revised edition, 1997 Softback 172 S € 15.00

Läufer / Springer

I.L. Rabinowitsj, Paard- en Loperenindspelen. De Tijdstroom, Lochem, Ohne Jahr (ca. 1930). Leinen 114 S.. € 15.00

Egon Varnusz, Läufer gegen Springer. Harri Deutsch, FFM / Thun 1993, Softback 184 S,. € 6.00

Endspiellehre

Juri Awerbach, Lehrbuch der Schachendspiele. Band 1 und 2. Sportverlag Berlin 1974, Leinen im Schutzumschlag. 238+411 S.  € 25.00

Christopher Lutz, Endspieltraining für die Praxis. Analysen und Übungen aus Grossmeisterhand. Verlag Schach 1999, Softback 177 S. € 12.00

Gennady Nesis, Exchanging to win in the Endgame. Batsford, London 1991. Softback 168 S. € 25.00

Richer / Staudte, richtig und falsch, Praktische Endspielkunde. Walter der Gruyter, Berlin 1962. Softback 77 S. € 4.00

Bernd Rosen, Fit im Endspiel. Chessgate, Nettetal 2004, Softback 144 S. € 12.00

Frank Röder, Endspiel leicht gemacht. Lehrbeispiele und 211 Testaufgaben. Rau, Düsseldorf 1992. Softback 136 S. € 12.00

Michail Schereschewski, Strategie der Schachendspiele. Sportverlag Berlin 1985, Leinen Im Schutzumschlag190 S. € 12.00

Staudte / Milescu, Das 1×1 des Endspiels. Ein Lehr- und Lesebuch des Endspiels im Schach. de Gruyter, Berlin 1965, 1. Auflage Softback 164 S. € 5.00

Alain Villeneuve,  Les finales. Grasset Paris 1998, Softback 392 S. €14.00

Eugène Znosko-Borovsky, Comment jouer les fins de partiees aux échecs. Demailli & Ledun, Lille. Broschur ohne Jahr (ca. 1940), 263 S. € 20.00

Lachaga

Lachaga, Herausgegeben von M. A. Lachaga, Argentinien

Broschüren. Deutsche Turnierbücher mit teils kommentierten Partien, Berichten, Tabellen.

Alle Preise in Euro. All prices in Euro.


Bad Pistyan 1912, Sammlung aller 153 Partien, 52 S 8.-
Semmering 1926, 91 S, 1969 9.-
Amsterdam 1936, Sammlung aller Partien mit Anmerkungen, 46 S 8.-
Lodz 1938, Sammlung aller Partien mit Anm., 56 S 8.-
Salzburg 1942, Int. Schachmeistertunrier und 3. Wettkampf Euwe-Bogoljubow, 54 S 8.-
Mar del Plata 1971, Int. Schachmeisterturnier, 49 S 7.-
Buenos Aires 1978 „Clarin“, 60 S 8.-

Turmendspiele

Juri Awerbach, Wassily Smyslow, Teoria ladejnich okontschany. Fiskultura i Sport, Moskau 1959. Halbleinen 259 S. € 10.00
Die Originalausgabe des legendären Klassikers „Theorie der Turmendspiele“. Die deutsche Ausgabe ist so gut wie unerhältlich. Ich hätte noch eine englische in deskriptiver Notation (€ 5.00).

Juri Awerbach, Turmendspiele 2. Sportverlag Berlin 1984, 2. Auflage. Leinen im Schutzumschlag 219 S. € 15.00

Viktor Kortschnoi, Praxis des Turmendspiels. Olms, Zürich 1999, Praxisschach Band 19, Softback 104 S,  € 12.00

Maximenko / Srokovski / Braslavski, Mastering Rook vs. Minor Pieces. International Chess Enterprises, Seattle 1999, Softback 205 S. € 15.00

Edmar Mednis, Turmendpiele, Grundsätze, Tips für Angriff und Verteidigung. Frankh-Kosmos, Stuttgart 1991, Softback 63 S. € 8.00

John Nunn, Secrets of Rook Endings. Batsford, London 1992. Softback 320 S. € 24.00

Leichte Kost

Youri Averbach, M.A. Beyline, Voyage au royaume des échecs. Payot, Paris 1976. Softback 310 S, € 3.00

Helmut Pfleger (Herausgeber), Die besten Partien deutscher Schachgrossmeister. Falken, Niedernhausen 1983, Hardcover 192 S. € 12.00

A. Roisman, 400 Kurzpartien, Sportverlag Berlin 1980, Leinen im Schutzumschlag 344 S, € 5.00

Eugene Snosko-Borowski, Eröffnungsfallen am Schachbrett, Beyer, Hollfeld, 12. Auflage 2002. Hardcover 136 S. € 12.00

Eugene Snosko-Borowski, Eröffnungsfallen am Schachbrett, Beyer, Hollfeld, 11. Auflage 1997. Softback 128S. € 8.00

Alexei Suetin, Typische Fehler. Sportverlag Berlin 1980, Leinen im Schutzumschlag 187 S, € 4.00

 

Anekdoten

Sarah Hurst, Curse of Kirsan, Adventure in the Chess Underworld, Russell Enterprises, Russell, Milford CT, USA, Softback 285 S, € 18.00

Altmeister Dr. Paul Tröger, Aus meinen Tagebüchern, Beyer, Hollfeld, ohne Jahr, , Softback 120 S, € 8.00